Krisenlösung à la DOSB abgelehnt

LSB erhöhen Druck / Vorschläge der Ethikkommission exakt umsetzen Berlin, 12. Juni. Jetzt erhöhen auch die Landessportbünde den Druck auf den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Eine Krisenlösung nach Gusto des Dachverbandes soll es nicht geben. Die Konferenz der Landessportbünde (LSB) lehnt den Vorschlag des DOSB-Präsidiums ab, zeitnah nach Tokio im Spätsommer nur eine „Vertrauensabstimmung“ im…

Weiterlesen →

Die Reflexion des DOSB-Präsidenten

Schnelle Vertrauensabstimmung und wenig Einsicht Berlin, 10. Juni. Kampflos will man die Stühle an der Spitze nicht räumen: Die Vorwürfe aus dem Mitarbeiterkreis, die die Ethikkommission untersuchte, haben nun Folgen: Nach dreitägiger Beratung beschlossen Präsidium und Vorstand des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), sich einer Vertrauensabstimmung nach den Olympischen/Paralympischen Spielen (Ende 5. September) in einer außerordentlichen…

Weiterlesen →

Kein Persilschein für den DOSB

Ethikkommission empfiehlt Vertrauensabstimmung und Neuwahlen Berlin, 7. Juni. Als Konsequenz aus den Vorwürfen von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, die sie in einem anonymen Brief gegen Präsidium und Vorstand des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) erhoben hatten, hat die Ethikkommission der Dachorganisation vorgezogene Neuwahlen empfohlen. Das Gremium unter Vorsitz des ehemaligen Bundesinnenministers Thomas de Maizière legte nach rund…

Weiterlesen →

Neue Extrawurst für EM-Tross

Bundesregierung sucht nicht nur für die Kicker von der Insel Lösung Berlin, 3.Juni. Na, da hatte man mal etwas erst nicht auf dem Schirm und kommt jetzt bei der Suche nach einer praktikablen Lösung etwas ins Rotieren. Wie erklärt man dem Fußvolk, also BürgerInnen, die ja demnächst auch wählen, warum schon wieder für eine ohnehin…

Weiterlesen →

Sportpolitik ist nun Sache der AthletInnen

DOSB nach Vorwürfen im Schweigemodus – Es gäbe viel zu tun Berlin, 30 Mai. Aufbruchstimmung wäre angesagt im deutschen Sport, Krisenstimmung herrscht. Dabei gäbe es viel zu tun: Die Pandemie-Lage entspannt sich- wie geht es also weiter? Wie können Vereine unterstützt werden, die diejenigen wieder in Bewegung und in den Verein zurückbringen wollen,  die zwangsweise…

Weiterlesen →

„Ich bin da zufällig reingeraten“

Rockstar der Sportmedizin: „Trimm dich“-Vater Wildor Hollmann ist tot Berlin, 15. Mai. Der Pionier der Sportmedizin, weltbekannte Kardiologe und Forscher Wildor Hollmann ist tot. Das teilte die Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP), deren Ehrenpräsident er war, mit. Der Mediziner starb an den Folgen einer Corona-Infektion im Alter von 96 Jahren.

Weiterlesen →

Nibelungentreue im DOSB

Arbeitsrechtliche und ethische Fragen sind zu klären / Betroffene gefordert Berlin. 10 Mai. Es erinnert an den Untergang der Titanic: Man fährt schnurstracks den Problemen entgegen und glaubt, sie umschiffen zu können. Dann kracht alles aus den Fugen. Und das Schiff bekommt Schlagseite. Wer über den Zustand „Sportdeutschlands“ etwas wissen will, der muss sich nur…

Weiterlesen →

Der DOSB – ein taumelnder Scheinriese?

Präsidium vertraut Hörmann/Landessportbund NRW legt nach  Berlin/Frankfurt 7. Mai. Das Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der Vorstand stellen sich geschlossen hinter den Präsidenten Alfons Hörmann. In einem Statement zu dem Offenen Brief, der den deutschen Sport in Aufregung versetzte, sprechen die sieben Präsidiumsmitglieder Hörmann „das uneingeschränkte Vertrauen und unsere vollumfängliche Unterstützung aus“. Da…

Weiterlesen →

Anonyme Mail sieht im DOSB „Kultur der Angst“

NRW-Landessportbundpräsident Klett fordert Hörmanns Rücktritt Berlin, 5. Mai. Den sofortigen Rücktritt des Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Alfons Hörmann, fordert der Präsident des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen, Stefan Klett. Der Chef des größten deutschen Landessportbunds reagierte nach Bekanntwerden eines Offenen Briefes, der im Namen von Mitarbeitern des DOSB anonym als Mail versandt wurde, heftig auf die…

Weiterlesen →

„Rassismus gedeiht da, wo er geleugnet wird“

Athleten Deutschland luden SportlerInnen und Verbandsvertreter zum Dialog Berlin 2.Mai. Rassismus im Leistungsport – (k)ein Thema? Doch! Zumindest zeigte das ein Austausch zwischen AthletInnen und VerbandsvertreterInnen, den der Verein „Athleten Deutschland“ organisiert hatte. Eine erste Annäherung, eine „gute Diskussion und gute Ansätze“, so das Fazit von Mario Woldt, Sportdirektor des Deutschen Ruderverbandes (DRV) in einem…

Weiterlesen →