Nibelungentreue im DOSB

Arbeitsrechtliche und ethische Fragen zu klären / Betroffene sind gefordert Berlin. 10 Mai. Es erinnert an den Untergang der Titanic: Man fährt schnurstracks den Problemen entgegen und glaubt, sie umschiffen zu können. Dann kracht alles aus den Fugen. Und das Schiff bekommt Schlagseite. Wer über den Zustand „Sportdeutschlands“ etwas wissen will, der muss sich nur…

Weiterlesen →

Der DOSB – ein taumelnder Scheinriese?

Präsidium vertraut Hörmann/Landessportbund NRW legt nach  Berlin/Frankfurt 7. Mai. Das Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der Vorstand stellen sich geschlossen hinter den Präsidenten Alfons Hörmann. In einem Statement zu dem Offenen Brief, der den deutschen Sport in Aufregung versetzte, sprechen die sieben Präsidiumsmitglieder Hörmann „das uneingeschränkte Vertrauen und unsere vollumfängliche Unterstützung aus“. Da…

Weiterlesen →

Anonyme Mail sieht im DOSB „Kultur der Angst“

NRW-Landessportbundpräsident Klett fordert Hörmanns Rücktritt Berlin, 5. Mai. Den sofortigen Rücktritt des Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Alfons Hörmann, fordert der Präsident des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen, Stefan Klett. Der Chef des größten deutschen Landessportbunds reagierte nach Bekanntwerden eines Offenen Briefes, der im Namen von Mitarbeitern des DOSB anonym als Mail versandt wurde, heftig auf die…

Weiterlesen →

„Rassismus gedeiht da, wo er geleugnet wird“

Athleten Deutschland luden SportlerInnen und Verbandsvertreter zum Dialog Berlin 2.Mai. Rassismus im Leistungsport – (k)ein Thema? Doch! Zumindest zeigte das ein Austausch zwischen AthletInnen und VerbandsvertreterInnen, den der Verein „Athleten Deutschland“ organisiert hatte. Eine erste Annäherung, eine „gute Diskussion und gute Ansätze“, so das Fazit von Mario Woldt, Sportdirektor des Deutschen Ruderverbandes (DRV) in einem…

Weiterlesen →