Weihnachtsgrüße

Liebe Leser und Leserinnen,

nun bin ich schon seit einigen Monaten online, noch nicht in der Regelmäßigkeit, die ich gerne hätte, aber es wächst…

Besonders freue ich mich, dass ich trotz der kurzen Zeit schon eine Reihe treuer Besucher auf meiner Seite habe, was mich animiert, weiterzumachen. Zwar gab es im zu Ende gehenden Jahr 2014 eine Reihe schöne sportliche Erfolge zu feiern, zum Beispiel den Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft. Aber leider dämpfen viele Negativ-Schlagzeilen etwa über die Skandale bei der FIFA rund um die Vergabe der WM-Titelkämpfe nach Katar und Russland die Freude.

Für die Sportfunktionäre, ob national oder international, sollte  das Jahr 2014 auch ein Jahr der Erkenntnis sein, dass man heute in demokratischen Gesellschaften nicht mehr mit unangemessen Forderungen und Intransparenz weiter kommt, etwa bei der Ausrichtung Olympischer Spiele. Mit derAgenda 2020 glaubt das IOC den Schlüssel für alle Probleme der „olympischen Familie“ gefunden zu haben – was noch zu beweisen wäre.

Bisher, so scheint es, haben nur wenige IOC-Mitglieder begriffen, was die neue Agenda für sie bedeutet: Manch einer wird sich schwer wundern, wenn er nicht nur mit Wettbewerben aus dem olympischen Programm fliegen wird, sondern wenn ein eigener Fernsehsender Streit ums liebe Geld auslösen wird. Und da sind ja noch unerledigte Baustellen, die auch 2015 für Ärger sorgen werden: Doping und ganz besonders die Enthüllungen aus Russland werden Funktionäre und Sportinteressierte weiter beschäftigen. Vor unserer eigenen Haustür vollführt der DOSB gerade wieder ein Lehrstück, wie man mit Mauscheleien, merkwürdigen Umfragen und wenig Dialogwillen eine Olympiabewerbung nach Gutsherrenart durchziehen will.

Da ist man dann doch froh,wenn man erfreuliche Ergebnisse von den Wintersportlern hört. Oder wenn die Seniorengruppe bei der Weihnachtsfeier im eigenen Verein wieder Mal für nette Stimmung alles gegeben hat.

Hoffen wir, dass der Sport für schöne Bescherungen im kommenden Jahr sorgt.

In diesem Sinne Ihnen allen ein frohes Fest und alle guten Wünsche für 2015.

Bianka Schreiber-Rietig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.