Sportpolitik ist nun Sache der AthletInnen

DOSB nach Vorwürfen im Schweigemodus – Es gäbe viel zu tun Berlin, 30 Mai. Aufbruchstimmung wäre angesagt im deutschen Sport, Krisenstimmung herrscht. Dabei gäbe es viel zu tun: Die Pandemie-Lage entspannt sich- wie geht es also weiter? Wie können Vereine unterstützt werden, die diejenigen wieder in Bewegung und in den Verein zurückbringen wollen,  die zwangsweise…

Weiterlesen →

„Rassismus gedeiht da, wo er geleugnet wird“

Athleten Deutschland luden SportlerInnen und Verbandsvertreter zum Dialog Berlin 2.Mai. Rassismus im Leistungsport – (k)ein Thema? Doch! Zumindest zeigte das ein Austausch zwischen AthletInnen und VerbandsvertreterInnen, den der Verein „Athleten Deutschland“ organisiert hatte. Eine erste Annäherung, eine „gute Diskussion und gute Ansätze“, so das Fazit von Mario Woldt, Sportdirektor des Deutschen Ruderverbandes (DRV) in einem…

Weiterlesen →

Gewinner trotz Untergangsstimmung

DOSB-Mitgliederversammlung: Das Glück, SportlerInnen und Ehrenamtliche zu haben / Versuch einer Corona-Bilanz Berlin, 4. Dezember. Die Tagesordnung lässt auf business as usual schließen – aber was sollte in Pandemiezeiten wie immer sein? Zumindest nicht die Art der Veranstaltung: Die Gremien und die Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) werden an diesem Wochenende digital tagen –…

Weiterlesen →